Watch This Space: Tech Trends in 2013

| Allgemein, Gadgets, Mobile, Technik | 1 Kommentar

Da haben wir ja noch mal Glück gehabt. Nachdem der von den Mayas prophezeite Weltuntergang am 21.12.2012 kurzfristig abgesagt wurde und wir allen Widrigkeiten zum Trotz heil ins neue Jahr gerutscht sind wird es Zeit uns die kommenden Technologie Trends für das Jahr 2013 anzuschauen.

Natürlich erhebe ich mit dieser Liste keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit aber ich glaube folgende Technologien, Produkte und Gadgets sollte man im neuen Jahr auf jeden Fall im Auge behalten.

Near Field Communication (NFC) und Mobile Payment

Mit dem Nexus 4 brachte Google Ende 2013 bereits sein 4. Gerät mit NFC-Technologie auf den Markt, doch zumindest in Europa beschränkte sich der Einsatz der Technik zumeist auf das unkomplizierte Austauschen von Kontaktdaten, URLs oder Mediendateien durch Annäherung an ein zweites NFC-fähiges Smartphone.

Interessanter ist hier die Möglichkeit berührungslos mit dem Smartphone Zahlungen durchzuführen. Doch leider haben weder die deutschen Banken, noch Google es in 2012 geschafft diese Lösungen in Deutschland zu etablieren. 2013 könnte das schon ganz anders aussehen. Mittlerweile gibt es genug Endgeräte welche mit einem NFC-Chip ausgestattet sind und aus der Gerüchteküche hört man das auch Apple möglicherweise in der kommenden Gerätegeneration des iPhone auf NFC setzen wird. Mit etwas Glück dürften wir noch in 2013 endlich mit Google Wallet beim Bäcker unsere Brötchen berührungslos bezahlen. Yay!

3D-Drucker für Zuhause

Der Gedanke sich fast alle vorstellbaren Objekte in den eigenen vier Wänden einfach so
auszudrucken war für mich schon immer faszinierend und lange Zeit galt ein Gerät nach Art des durch Star Trek berühmt gewordenen Replikators als reine Science-Fiction. Doch weit gefehlt, bereits seit Jahren gibt es tatsächlich Geräte die aus heißem Plastik oder Pulver fast beliebige Objekte “ausdrucken” können.

Das Problem an der ganzen Geschichte ist wie bei so vielen “neuen” Technologien der Preis. So gerne ich mir den Bauplan für eine neue Kaffeetasse auch herunterladen und ausdrucken würde, in 2012 waren 3D-Drucker für den semi-professionellen
oder Heimbereich mit 2000 Euro und mehr schlichtweg nicht in meinem Budget. Die seit Ende 2011 in der Entwicklung befindliche Makibox von Makible könnte dies in 2013 ändern. Gerade mal 200$ kostet das Einstiegsmodell und kann digitale Modelle bis zur
Größe eines Laibs Brot in die Wirklichkeit überführen. Mit Preisen in diesem Segment könnten 3D-Drucker in 2013 tatsächlich im Massenmarkt ankommen.

Gestensteuerung

Mit Windows 8 setzt Microsoft unübersehbar auf Steuerung per Touchscreen und gerade das dürfte einer der Gründe sein, warum die Verkäufe für die neueste Windows Version eher schlecht als recht angelaufen sind. Was man sich an einem Tablet Computer
noch gut vorstellen kann funktioniert am traditionellen Desktop so nicht wirklich. Eine neue Art der Steuerung müsste her…etwas das tatsächlich den nächsten Evolutionsschritt nach der Maus für den Desktop bedeuten könnte.

Das US-Startup Leap Motion könnte genau so etwas in petto haben. Im Mai 2012 kündigte die junge Firma einen neuartigen Controller an, welcher Bewegungen und Gesten in der Luft über dem Gerät mit einer Genauigkeit von 1/100 Millimeter erkennen soll. Über 10.000 Testgeräte wurden bereits an interessierte Entwickler verteilt und auch die von Leap Motion veröffentlichten Demo-Videos sehen überzeugend aus.


Man stelle sich auch die vielen neuen Applikationen und Spiele vor, die mit einem solchen Controller möglich würden. Wenn die Technik im Alltag überzeugen kann, würde es mich nicht wundern, wenn nicht wenige von uns Ende 2013 ihren Computer mit wilden Wisch-Gesten á la Minority Report bedienen würden.

Neue Gerätetypen mit Android

Die Samsung Galaxy Camera und die verschiedenen Android Sticks für TV-Geräte haben bereits im letzten Jahr eindrucksvoll demonstriert, dass Googles offenes Betriebssystem Android nicht nur für Smartphones taugt, und es ist zu erwarten, dass wir auch in 2013 völlig neue Gerätekategorien auf Basis von Android sehen werden.

   

Insbesondere im Fall der Galaxy Camera wird es spannend zu sehen, ob Samsung weitere Smart Cameras, evtl. sogar im Stile einer vollwertigen Systemkamera mit Wechselobjektiven oder im DSLR-Format, auf den Markt bringen wird. Zumindest würde es mich nicht wundern, wenn wir in 2013 einen mit Android ausgestatteten Kühlschrank oder Toaster sehen würden.

Flexible Displays

Gerüchte zu Features in neuen Smartphones gibt es schon so lange wie Smartphones selbst, und insbesondere in der Zeit vor den Leitmessen Consumer Electronics Show und Mobile World Congress scheint die Gerüchteküche geradezu überzukochen.

Als heißer Favorit für Samsungs nächstes Flagschiff Galaxy S IV wird momentan ein neuartiges flexibles und sogar “unzerstörbares” Display gehandelt. Die aktuelle
Informationslage ist denkbar dünn und doch hat Samsung derartige Prototypen in der Vergangenheit bereits als einzelne Komponenten auf Fachmessen ausgestellt
und somit ist es zumindest nicht unmöglich das wir dieses Jahr eine signifikante Neuerung im Displaybereich präsentiert bekommen. Spätestens Ende Februar wissen wir mehr.

Die nächste Konsolengeneration

Mit der Wii U hat Nintendo bereits Ende 2012 die nächste Konsolengeneration eingeläutet und auf Basis aktueller Gerüchte und im Internet aufgetauchten internen Dokumenten von Microsoft dürften wir noch in diesem Jahr zumindest mit der Ankündigung der Nachfolger zu PS3 und Xbox 360 rechnen können. Natürlich wird es spannend zu sehen, welche Technologien Einzug in die neuen Konsolen und damit in unsere Wohnzimmer nehmen werden.

Wird Microsoft eine weiterentwickelte Version seiner Bewegungssteuerung Kinect vorstellen? Wird Sony nach dem Misserfolg von Move! erneut mit alternativen Eingabemethoden experimentieren?

Handfeste Informationen hierzu sind aber wohl leider erst zu Beginn der Electronic Entertainment Expo Mitte Juni zu erwarten aber bereits jetzt dürfte feststehen, dass Konsolen 2013 erneut zu den Hotspots im Technologiebereich zählen dürften.

Egal welche Technologie-Trends sich nun konkret verbreiten werden, eins ist sicher: 2013 wird für jeden Geek ein Fest. Was wird eurer Meinung nach in 2013 “the next big thing”?

Sebastian Mauer

Sebastian ist ein wahrer G+ Pionier und kennt das Netzwerk wie seine Westentasche. Er ist Informatik-Student, einer der Organisatoren der Google Developer Group Aachen und führt sein eigenes kleines Startup welches Mobile Anwendungen entwickelt. Auch hier vertreten: Twitter, Google+


One thought on “Watch This Space: Tech Trends in 2013

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>