Keine Angst vor der Rufnummernportierung


Haben Sie schon einmal eine Rufnummer portiert?

?? MNP –> 0151 –> 0152 –> 0160 –> 0161 –> 0162 –> 0163 –> 0170 –> 0171 –> 0172 –> 0173 –> 0174 –> 0175 –> 0176 –> 0177 –> 0178 –> 0179 –> ??

Falls Sie in der Schule Latein (gehabt) haben sollten, erinnern Sie sich, dass portieren eigentlich “tragen” bedeutet, Sie tragen eine Rufnummer von einem Anbieter A zum Anbieter B. Im Telekommunikations-Fach-Chinesisch spricht man von MNP.

Je nachdem, was Sie portieren (übertragen) wollen, sind ein paar Sachen zu beachten, weil es im Mobilfunk im Gegensatz zum Festnetz genau andersherum läuft.

Im Mobilfunk haben Sie irgendwann einen Vertrag bei Anbieter X abgeschlossen, auch ein Prepaid-Angebot ist übrigens ein Vertrag.

Wenn Sie Ihre gewohnte Rufnummer zum Anbieter Y mitnehmen möchten, informieren Sie sich erst einmal, ob und wann Sie den alten Vertrag kündigen können. Bei Laufzeitverträgen ist u.U. Warten angesagt. Neuverträge laufen gerne 24 Monate, also 2 Jahre. In der Regel müssen Sie spätestens 3 Monate vor Ablauf gekündigt haben, Sie können aber gleich nach dem Start des Vertrages kündigen, damit Sie das nicht vergessen. Eine Rufnummernportierung können Sie frühestens 4 Monate vor Laufzeitende anschieben.

Schreiben Sie in Ihre Kündigung gleich hinein, dass Sie die Nummer portieren möchten und eine Bestätigung brauchen. Gerade bei bestimmten Prepaid-Angeboten bekommen Sie sonst die Antwort, dass Ihre Karte zu einem bestimmten Zeitpunkt automatisch verfallen würde und keine weiteren Schritte notwendig seien.

Mit der Bestätigung des alten Anbieters unterm Arm gehen Sie zum neuen Anbieter und bestellen die neue Karte. Findet die Bestellung “online” statt, ist ein Schritt vorbereitet, wo Sie Ihre bisherige Rufnummer angeben können. Lesen Sie genau nach, ob Sie eine Kopie der Kündigungsbestätigung als Brief oder Fax oder Scan per e-mail oder über eine Webseite an den neuen Anbieter verschicken müssen oder nicht.

Beachten Sie auch, dass Ihr alter Anbieter für das Mitnehmen der Rufnummer eine Gebühr berechnet, die zwischen 25 und maximal 30 Euro liegen darf. Bei Prepaid-Karten muß diese Gebühr meist auf dem Guthabenkonto vorhanden sein, manchmal muß sie manuell auf ein extra Konto überwiesen werden, der alte Anbieter erklärt Ihnen das, wenn Sie fragen.

Als Bonbon geben Ihnen viele neue Anbieter eine Gutschrift aufs Kundenkonto oder lassen Sie 1 Monat kostenfrei telefonieren, damit können Sie die Portierungsgebühr quasi “kompensieren”.

Neues Gesetz bringt weitere Möglichkeiten

Durch den Wechsel unseres Bundespräsidenten hat sich der Starttermin für das neueste Telekommunikationsgesetz (kurz TKG) ein wenig verzögert. Wenn das Gesetz im Juni oder Juli diesen Jahres in Kraft treten wird, wird die Rufnummernportierung noch einfacher als bisher, denn Sie können dann JEDERZEIT Ihre Rufnummer von Anbieter X zu Anbieter Y “binnen eines Tages” mitnehmen!

Das wird vorraussichtlich so verlaufen: Sie haben einen Vertrag bei Anbieter X und erklären Ihm, dass Sie Ihre Rufnummer mitnehmen wollen. Der bestätigt Ihnen das und wird Ihnen höchstwahrscheinlich ein “Code” schicken, wie Sie das von Ihrer Autoversicherung (“Deckungskarte”) her kennen. Mit diesem Code gehen Sie dann zum neuen Anbieter “Y”, präsentieren den Code, da steht alles drin, was der über Sie wissen muss.

Doch Vorsicht: Da Ihr Vertrag X vielleicht noch eine Restlaufzeit hat, läuft der weiter und muß auch weiter bezahlt werden. Auf Antrag schaltet Ihr alter Anbieter Ihnen eine neue Rufnummer, damit Sie den alten Vertrag weiter nutzen können (falls Sie das möchten) und Sie müssen evtl. noch einmal separat den alten Vertrag komplett kündigen, sonst läuft der ewig weiter und kostet weiter Geld.

Doch wie gesagt: Diese Neuregelung gilt noch nicht, solange Herr Gauck das neue Gesetz noch nicht unterschrieben hat.

Wie läuft die Portierung dann ab?

Wenn Anbieter X die Nummer für die Portierung zu Anbieter Y frei gegeben hat, bekommen Sie vermutlich 1 SMS vom neuen Anbieter, worin das Datum der Umschaltung bekannt gegeben wird.

In extremen Fällen konnte es bisher passieren, dass der alte Anbieter Ihre Nummer bis zu 4 Tagen früher abgestellt hat und der neue noch nicht einschalten konnte. In der Regel findet eine Umschaltung in der Nacht zwischen 0.00 und 6.00 Uhr des gleichen Tages statt, somit bekommen Sie oft gar nichts mit. Bei einer Portierung von Anbieter X im o2-Netz zum Anbieter Y im o2-Netz, die ich dieser Tage durchgeführt habe, lief es wie folgt:

Rufnummer des Anbieters X wurde um 0.09 ausgeschaltet. Anrufe dorthin ergaben “Nummer nicht bekannt”, die alte Karte buchte sich aus und konnte dann aus dem Handy genommen werden. 6 Minuten später hatte die neue Karte des neuen Anbieters die “alte” Rufnummer und die ursprüngliche temporäre Rufnummer des neuen Anbieters war “weg”. Ich mußte dann nur noch einmal die Mailbox neu einrichten und alles war wieder ok.

Und die Mailbox?

Die Mailbox zieht auch mit um.
Wenn Sie z.B. von D1 nach o2 wechseln, bleibt die alte Mailbox Rufnummer erhalten. Beispiel: Sie hatten vorher die Nummer 0171-12345678 dann war die Mailbox 0171-13-12345678 und die nehmen Sie so mit. Nur die Kurwahl ändert sich, von 3311 bei D1 auf 333 bei o2. Klingt verwirrender als es ist. Kompliziert ist nur bei D2, weil Sie dort “zwei” Mailbox-Vorwahlen haben und nur die Vorwahl-55-Rufnummer mitnehmen.

Draufportieren möglich?

Die Methode des “Drauf”-Portierens, d.h. auf einen bestehenden Vertrag mit Rufnummer wird eine neue Rufnummer (die ich von einem andern Anbieter mitbringe) drüber gestülpt (und die vorherige Nummer verschwindet), verwenden o2 und auch auf Wunsch auch E-Plus. Durch die Zerlegung in viele kleine Schritte ist das Risiko, dass etwas schief geht, geringer.

Bei Vodafone D2 und Telekom D1 ist das Draufportieren nur auf intensive Nachfrage möglich, vor Vertragsabschluß beim Wunschpartner nachfragen.

Das neue Gesetz sieht auch vor, dass eine alte Rufnummer im Falle einer schiefgegangenen Portierung bis zu einer gewissen Frist beim alten Anbieter wieder reaktiviert werden muß.

Beim Wechsel zu einem neuen Discounter-Vertrag kann es sein, dass die neue Karte erst zugeschickt wird, wenn der Umschalttermin unmittelbar bevorsteht. Sie wird dann am Portierungstag gleich mit der “richtigen” Rufnummer aktiviert.

Während der nächtlichen Umschaltung kann es passieren, dass eine kurze Zeit beide Karten aktiv sind und aus verschiedenen Netzen unterschiedlich erreichbar sind. Am Morgen des Umschalttages sollte diese Spuk dann aber spätestens behoben sein.

Beachten Sie, dass für eine Portierung folgende Fristen gelten: Sie können eine Portierung frühestens 4 Monate vor Ablauf des alten Vertrages beantragen und spätestens 30 Tage nach der Abschaltung des alten Vertrages.

Denken Sie aber dran, dass die beteiligten Telefongesellschaften ein wenig Zeit brauchen, also sollten Sie eine Portierung nicht auf den letzten Drücker anschieben, das könnte schief gehen.

Probleme?

Ja es kann Probleme geben, wenn Ihre Kundendaten beim alten und neuen Anbieter nicht 100% exakt übereinstimmen.

Heißen Sie Hanns-Rüdiger oder Hans-Ruediger? Sind Sie am 1.2.34 geboren oder am 01.02.1934 ? Stimmt Ihr Geburtsdatum überhaupt?
Wohnen Sie in der “Beethoven Stasse” oder “Bethovenstraße” ? Oder hat der alte Anbieter noch eine uralte Adresse, die gar nicht mehr stimmt?
Sind Sie Geschäfts- oder Privatkunde?
Gerade in der schnelllebigen Zeit und an verschiedenen Computersystemen schleichen sich schnell Fehler im Kundendatensatz sein.

Wenn Ihr alter Anbieter einen Online-Zugang anbietet, richten Sie den ein und schauen sich Ihren Kundendatensatz einmal online an, soweit das möglich ist. Evtl. müssen Sie mit einer Kopie von Pass oder Personalausweis die Kundendaten erst einmal auf den neuesten Stand bringen.

Welche Nachteile hat die Portierung?
Kleinere Unannehmlichkeiten sollen nicht verschwiegen werden. Portieren Sie eine Rufnummer aus – sagen wir – dem D1-Netz ins o2 Netz, so merken das Ihre bisherigen Kontakte an der Vorwahl nicht, denn die ändert sich ja nicht. Ändern kann sich aber der Tarif fürs Anrufen, wenn Ihre Kontakte einen uralten Tarif haben, wo für jedes Netz andere Preise gelten können. Oder wenn Ihre Kontakte eine Flatrate für ein bestimmtes Netz haben, Sie jetzt aber genau in einem andern Netz zu finden sind.

Beim Versand von SMS-Kurznachrichten könnte es mitunter Probleme geben, dass SMS nicht oder verzögert ankommen. Das sollte sich aber mit der Zeit geben.

Wenn Sie eine Nummer mehrfach Portieren, erst von X nach Y und dann nach Z, können kuriose Effekte auftreten. Zunächst geht alles gut, dann aber auf einmal nicht mehr. Sogenannte Billig-Carrier haben keinen Zugriff auf die zentrale Datenbank, wo Mobilfunknummern geschaltet sind und orientieren sich an der verwendeten Vorwahl. Dort kennt man vielleicht noch die Daten der ersten Portierung, aber auch nicht ewig. Da kann es dann passieren, dass zeitweise eine Ansage kommt, dass die Nummer nicht bekannt ist. Einfach nochmal probieren und wenn gar nichts hilft beim eigenen Anbieter beschweren, damit er das irgendwann auf die Reihe bekommt.

Welche Vorteile hat die Portierung?

Wenn Sie mit vielen Kontakten nur selten in Verbindung stehen, kann es leicht passieren, dass beim Wechsel einer Rufnummer Kontakte verloren gehen. Dadurch, dass Sie Ihre Nummer behalten, besteht diese Gefahr nicht.

Und das Telefonbuch?

Ein Eintrag ins offizielle Telefonbuch und die Auskunft wird von Ihrem Vertragspartner organisiert, wenn Sie das möchten. Bei einer Kündigung kündigen die meisten Anbieter auch den Telefonbucheintrag. Wenn Sie also Wert auf eine Erreichbarkeit legen, sollten Sie Ihren Neuanbieter bitten, sich drum zu kümmern. Es reicht, wenn die Telefonbuch-Redaktion der Deutschen Telekom die richtigen Daten bekommt, die privaten Konkurrenten werden dann automatisch informiert, so wollen es die Vorschriften.

klarmobil.de

klarmobil.de ist einer der führenden Mobilfunk-Discounter im deutschen Markt. Als Komplettanbieter hebt sich klarmobil.de dabei vor allem durch seine vielfältige Tarifstruktur von anderen Anbietern ab.

Website - Twitter - Facebook - More Posts


85 thoughts on “Keine Angst vor der Rufnummernportierung

  1. Henning Gajek

    Hallo,

    eine Prepaid-Karte ist streng juristisch auch ein “Vertrag”. Du hast aber keine monatlichen Verpflichtungen, weil nur das weg telefoniert werden kann, was auf dem Guthaben ist. Es gibt auch Sonderformen wie “Pseudo-Prepaid”, wo zwar Geld vorausbezahlt wird, aber das Guthaben ins Minus rutschen kann (was Du ausgleichen mußt). Das findest Du im “Kleingedruckten” des Angebotes.

    Ist es echtes Prepaid bist Du auf der relativ sicheren Seite, falls Du Bedenken hast, die Kosten nicht abschätzen zu können.

  2. Christoph

    Hallo,
    dann scheint die Rufnummernmitnahme zu klarmobil ja recht einfach und risikofrei zu sein. Wie kann ich aber bei der Bestellung erkennen, in welchem Netz ich unterwegs sein werde? Bestellt man eine Nummer, sieht man glaube ich an der Vorwahl, ob D1, D2 oder o2. Das ist bei gewählter Rufnummernmitnahme nicht der Fall und im Bestellprozess wird auch nichts dergleichen angezeigt.

    1. klarmobil.de Post author

      Hallo Christoph, es ist richtig, dass im Bestellprozess anhand der Vorwahlen zu erkennen ist, mit welchem Technologiepartner ein Tarif umgesetzt wird. Bei einer Rufnummernmitnahme ist es leider nicht möglich, im Voraus zu sehen bzw. zu beeinflussen, mit welchen Anbieter der Tarif realisiert wird. Einzige Ausnahme ist unsere AllNet-Spar-Flat, diese bieten wir ausschließlch im Netz von O2 an.
      Du kannst natürlich jederzeit bei unserem Support nachfragen, ob es eine Möglichkeit gibt, nach abgeschlossener Bestellung zum Wunschanbieter portiert zu werden, garantieren können wir Dir das allerdings nicht. Schicke einfach eine E-Mail an support@klarmobil.de, ein Mitarbeiter wird sich mit Dir in Verbindung setzen. Viele Grüße

  3. Sil

    Wie ist es eigentlich in dem Fall, wenn ich von Anbieter x zu y meine Telefonnummer portieren lasse und nach Vertragsende von Y wieder zu X portieren will, geht das? (Mit Inkaufnahme der Gebühr für den Wechsel)

    Grüße Sil

    1. klarmobil.de Post author

      Hallo Sil, grundsätzlich sollte das möglich sein, die Gebühren musst Du allerdings selbst tragen. Zur Sicherheit fragst Du aber am besten konkret bei unserem Support nach, das Team kann Dir alle Fragen zu Portierungen beantworten. Über forum@klarmobil.de erreichst Du das Team am schnellsten. Viele Grüße

  4. Charlie

    zu: Doch wie gesagt: Diese Neuregelung gilt noch nicht, solange Herr Gauck das neue Gesetz noch nicht unterschrieben hat.

    Gilt die Neuregelung jetzt?

    1. Henning

      Hallo,

      Bundespräsident Joachim Gauck hatte das Gesetz im Sommer unterschrieben. Ab dem 5.12. gilt die zweite Stufe, das Verfahren der “vorzeitigen” Rufnummernportierung wird “automatisiert”, so daß eine Portierung binnen 24-48 Stunden ab Bestätigung durch den abgebenden oder aufnehmenden Anbieter durchgeführt sein muß. Vor dem 5. Dezember haben viele Firmen nicht verstanden, wie das Verfahren läuft…

  5. Katrin

    Hallo,
    ich würde gerne zu klarmobil AllNet-Spar-Flat wechseln, momentan nutze ich o2 Prepaid. In der Familie wird auch o2 mit Intern Flat genutzt. wenn ich zu klarmobil wechsel, bin ich immer noch für meine Verwandten kostenlos zu erreichen? Mit AllNet-Spar-Flat bleib ich ja in o2 Netz.

    1. klarmobil.de Post author

      Hallo Katrin, ja, die AllNet-Spar-Flat wird nur im Netz von O2 angeboten. Ob Deine Verwandten gratis mit Dir telefonieren können, wissen wir so allerdings nicht. Das ist abhängig von ihren Tarifen. Am besten fragt ihr da bei O2 direkt nach, wir vermuten aber, dass das möglich ist. Viele Grüße

  6. Gerhard

    Hallo,
    ich möchte von Blau.de zu einem anderen Anbieter wechseln (beide Prepaid) Habe jetzt auch die Verzichtserklärung per email von Blau.de bekommen. Dort soll ich den neuen Mobilfunkanbieter angeben. Muss ich das tun oder kann ich das Feld freilassen?

  7. Carmy

    hey.. =(
    ich habe mir heute online bei euch einen Vertrag mit Handy abgeschlossen, allerdings konnte ich mir keine Rufnummer aussuchen bzw. angeben das ich eine Portierung von meiner jetzigen Rufnummer (einem anderen Anbieter) zu euch will.

    wie läuft das ab ???
    bekomme ich per Post das Handy und die Sim karte ?
    kommt die Sim Karte später?
    sollte die Sim Karte dann da sein kann ich die Portierung durchführen lassen ???

    Nach neuem Gesetz kann ich das ja jederzeit durchführen, trotzdem würde ich gerne wissen wie das ganze abläuft ??????????????????

    1. klarmobil.de Post author

      Hallo Carmy, da scheint etwas schief gelaufen zu sein, die Rufnummernportierung hättest Du bereits vor der Bestellung beantragen müssen. Nachträglich ist das nicht mehr möglich. Im ersten Bestellschritt muss entweder eine neuen Rufnummer oder eine Rufnummernportierung gewählt werden. Die SIM-Karte mit neuer Rufnummer und Handy sollten Dir innerhalb der auf der Webseite angekündigten Lieferzeit zugeschickt werden. Für eine Rufnummernportierung müsstest Du allerdings diese Karte wieder kündigen und eine neue inklusive Rufnummernportierung beantragen. Schreib dazu am besten auch unseren Support an, das Team kann Dir besser helfen, da wir keinen Zugang zum Kundensystem haben. Benutze dafür diese E-Mail-Adresse: forum@klarmobil.de. Viele Grüße

  8. Tom

    Hallo,
    ich möchte bei Klarmobil die Allnet-Spar-Flat bestellen und meine bisherige Rufnummer von meinem bestehenden Vodafone-Vertrag zu Klarmobil portieren. Der Vodafone-Vertrag ist bereits gekündigt und läuft am 04.01.2013 aus. Wenn ich die AllNet-Flat bei Klarmobil jetzt online bestelle, wird dann die neue SIM-Karte automatisch am 05.01.2013 aktiviert oder gibt es da eine andere Regelung?
    Anders gefragt: Ich würde gern bis zum 04.01.2013 in meinem alten Vertrag telefonieren und ab 05.01.2013 den neuen Vertag bei Klarmobil nutzen. Muss ich dafür etwas Spezielles angeben?
    Gruß Tom

    1. klarmobil.de Post author

      Hallo Tom, entschuldige die späte Rückmeldung. Deine Vermutung ist richtig, Deine Portierung würde zum nächstmöglichen Zeitpunkt, also der Beendigung Deines vorherigen Vertragsverhältnisses, durchgeführt werden. Der genaue Portierungstermin wird mit Deinem bisherigen Anbieter abgesprochen und sobald ein Datum festgelegt wurde, wirst Du darüber informiert. Wenn Du zur Rufnummernportierung weitere Fragen hast, wende Dich gerne an unseren Support über forum@klarmobil.de. Viele Grüße

  9. Bel

    Hallo,

    ich möchte gerne meine Rufnummer von o2 online zu klarmobil mitnehmen.
    Nachdem ich den Button “Ich möchte meine jetzige Rufnummer behalten!” gewählt habe soll ich meinen bisherigen Mobilfunkanbieter im Drop Down Menü auswählen, leider ist o2 online nicht dabei.
    Heißt dass eine Rufnummermitnahme von o2 online zu klarmobil ist nicht möglich oder wie genau funktioniert das?!

  10. Henning Gajek

    Hallo,

    Der Netzbetreiber heißt entweder o2 oder Telefonica o2 oder (Telefonica) o2 Germany (Früher hießen sie mal VIAG Interkom). Das sollte in Deiner Tabelle zu finden sein. Es kann aber bis zu 4 Wochen dauern, bis der abgebende Anbieter (hier Telefonica o2 ) einen verbindlichen Umschalttermin nennt.

  11. nadine

    Hallo,
    mein Portierungstermin war gestern.
    Heute habe ich immer noch kein Netz. Ich gebe meinen neuen Pin, welchen ich per E-Mail erhalten habe ins Iphone ein und es wird entsperrt aber oben erscheint immer noch kein Netz.
    Mein 2-Jahres-Vertrag bei Debitel ist bereits am 23.12.12 ausgelaufen und ich habe diesen schriftlich gekündigt. Die Chat-Mitarbeiter sind leider völlig überfordert und sagen ich soll die Karte in ein neues Handy einlegen, leider habe gerade keines zur Verfügung.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich noch einen SIM-Lock habe, da der Neu Klarmobilpin angenommen wird und ich ordnungsgemäß zum Vertragsauslauf gekündigt habe. Ich hatte vorher schon Vodafonenetz und jetzt wieder.
    Wie bekomme ich endlich Netz??

  12. Alex

    Hallo,
    so unproblematisch ist die Portierung wohl doch nicht, zumindest wenn man von klarmobil zu einem anderen Anbieter wechseln will. Versuche jetzt schon seit über einem Monat meine Rufnummer mitzunehmen. Habe jetz schon min. 30€ in der hotline gelassen, genug E-mails geschrieben, worauf ich ganze ZWEI lapidare Antworten bekommen habe. Technische Probleme, sehe ich ein das es mal vorkommt, aber das sich das ganze jetzt über einen Monat hinzieht kann doch echt nicht sein. Unter Kundenservice verstehe ich auch etwas anderes als 99 cent die min in der hotline u dann jedesmal etwas anderes erzählt zu bekommen.

    1. klarmobil.de Post author

      Hallo Alex, so sollte das natürlich nicht laufen, entschuldige dass Deine Portierung zu diesen Umständen geführt hat. Wir prüfen die Angelegenheit gerne noch mal für Dich mit unserem Support, dazu brauchen wir allerdings Deine Kunden- und Mobilnummer. Schicke uns diese Angaben an forum@klarmobil.de, damit wir uns diesbezüglich mit dem Support in Verbindung setzen können. Viele Grüße

  13. Maikä

    Hallo,
    ich möchte von Klarmobil zu einem anderen Anbieter wechseln. Habe ein Prepaidkarte von Klarmobil. Muss ich die fälligen 29,90€ als Guthaben auf meinem Handy haben oder werden irgendwie von meinem Bankkonto abgebucht. (Klarmobil hat jedoch keinerlei Bankdaten von mir)
    Danke im Vorraus für die Antwort

  14. KM

    Ich sollte gestern ( 30.01.) meine neue Klarmobil Karte mit dem Provider Vodafone freigeschaltet bekommen, (Portierungsmail von Klarmobil ) Vorher O2.
    O2 am 29.01. gegen nachmittag abgeschaltet okay
    Aber am 30.01 . nur die Ansage beim Anrufen meiner Nummer ” Rufnummer hat sich geändert bitte rufen Sie die auskunft an ”
    Also Servicechat die erste : Ich sollte dann die ‘##002# eingeben und ok drücken bzw send , dann klappt das auch ( wie denn ohne netz) ganz toll
    Dann nachmittag immer noch nix
    Sevicechat die zweite : ich solle warten , die Karte wird im laufe des Tages freigeschaltet und der Tag ist noch nicht rum , anschalten ausschalten Morgen am 31.01 geht das dann bestimmt.

    31.01 heute nix immer noch die selbe Meldung kein Netz und die rufnummer hat sich geändert.
    Servicechat die 3.:
    Angeblich liegt hier ein technischer Fehler vor, die Karte wird erst am 04.02. freigeschaltet.
    kann Klarmobil nicht machen, und die Servicemitarbeiterin bricht dann auch noch den Chat ab, all ich das nicht akzeptiere. Ich habe keine Kontakt zu den Providern von klarmobil, eine Lösung , ausser auf den 4.02. zu warten wird nicht angeboten und der Chat wird einfach abgebrochen. Absolute Frechheit
    unter Kundenservice verstehe ich wirklich was anders massiver Nachholbedarf
    Fehler können behoben werde, und da o2 schon abgeschaltet ist, kann sicherlich auch Vodafone innerhalb eines Tages die neue Karte freischalten.
    Darum wird sich aber nicht bemüht.
    ich habe jetzt Klarmobil angeschrieben mit der Bitte mir dem QM Beauftragten für den service zu nennen. Bin mal gespannt ob sich da jemand meldet vermutlich eher nicht, aber ich lasse mich ja überraschen.
    Man kann auch aus einer Reklamation eine Reklame machen

    Km

    1. klarmobil.de Post author

      Hallo KM, da wir keine Einsicht in kundenrelevante Daten haben, können wir nicht nachvollziehen, was genau bei Dir los ist. Ebenfalls fehlen uns wichtige Informationen von Dir, anhand derer unser Support Dich im System ausfindig machen könnte, um Deinen Fall für uns zu prüfen. Wenn Du uns die Vorgangsnummer Deiner E-Mail an forum@klarmobil.de zukommen lässt, haken wir aber gerne für Dich nach. Viele Grüße

  15. KM

    Heute , 01.02.2013 natürlich immer noch kein Netz.

    Schön wenn man Probleme so ausgesessen werden. Erinnert mich an Helmut Kohl, hat der auch immer so gemacht

    auf meine Serviceanfrage hat man sicherheitshalber auch nicht reagiert. also wartet Klarmobil den 04.02. ab und dann soll es ja funktionieren.

    Ich bedanke mich schon mal für die tolle Unterstützung, da nützt es auch nichts dass man mir suggeriert dass man sich um die Angelegenheit kümmert ( Zwei Beiträge vorher)
    KM

  16. Maik

    Hallo, hab vor kurzen einen Vertrag bei Klarmobil abgeschlossen und zwar den Tarif All Net flat. Es wird ja geworben das die ersten 2 Monate die Grundgebühr entfällt. Das ich meine Rufnummer von meinen alten Anbieter mitnehme beginnt mein Vertrag erst am 08.04.2013 das der alte erst 06.04.2013 ausläuft(ist schon gekündigt und bestätigt).Meine eigentliche Frage ist ob die zwei grundbetragsfreien Monate dann erst ab den 08.04.2013 zählen oder schon vorher?MfG Maik

    1. klarmobil.de Post author

      Hallo Maik, der Abrechnungszeitraum beginnt erst ab Aktivierung Deiner neuen SIM-Karte. Bei einer Rufnummernportierung kann die Aktivierung erst zum Portierungsdatum geschehen. Deine Gratis-Monate werden dann auch erst ab Aktivierung der SIM-Karte berechnet, in Deinem Fall also ab dem 08.04.2013. Hilft Dir das weiter? Viele Grüße

  17. Christian

    Hallo, mein Bruder hat kürzlich die Allnet-Flat gebucht und wollte seine Nummer von 02 portieren, jetzt kam als Zwischenmeldung: “Leider stimmen Ihre bei uns angegeben Daten nicht mit denen Ihres Mobilfunkanbieters überein. Ihr bisheriger Anbieter hat Ihre Portierung abgelehnt, da die zu portierende Rufnummer auf eine Firma abgeschlossen wurde.”

    Eigentlich kann das nicht sein, mein Bruder ist allerdings selbständig. In dem nun übersandten Formular soll ein Geschäftsführer unterschreiben – das wird somit nicht gehen. Was können wir da tun – die Nummer soll unbedingt erhalten bleiben?

    Danke im Voraus…

    1. klarmobil.de Post author

      Hallo Christian, leider können wir Dir bzw. Deinem Bruder an dieser Stelle nicht weiterhelfen. Wir lassen die Angelegenheit gerne noch mal von unserem Support prüfen, wenn Du uns eine Beschreibung der Situation sowie Kunden- und Mobilnummer zukommen lässt. Schicke uns diese Informationen an support@klarmobil.de, ein Mitarbeiter wird sich schnellstmöglich mit Dir in Verbindung setzen. Viele Grüße

  18. Myriam Scharpf

    Hallo :-)
    Ich möchte meine derzeitige Rufnummer (Vertrag läuft auf meinen VATER) zu einem anderen Anbieter mitnehmen, der neue Vertrag läuft allerdings auf MICH. Ist das überhaupt möglich??
    Viele Grüße, Myriam

    1. klarmobil.de Post author

      Hallo Mel, entschuldige die späte Rückmeldung. Eine interne Portierung ist nicht möglich, das bedeutet, Du kannst eine Prepaid-Nummer von klarmobil.de nicht in einen Postpaid-Vertrag von klarmobil.de mitnehmen. Können wir Dir an anderer Stelle noch weiterhelfen? Viele Grüße

  19. ch diez

    hallo – eine frage an die allgemeinheit …
    habe den provider gewechselt – von d1zu klar … d1 hat am 24.02.2013 abgeschalten … vertragskarte von klar eingelegt und … ja alles super da fehlermeldung …simkartenregistrierung fehlgeschlagen??? wow echt suuuuuuper heute sonntag ohne handy … ohne support … alles klar? kann das sein … ich glaube es nicht … fängt schon top an mit dem neuen provider …
    wie lange dauert denn das freischalten bei rufnummernübernahme … muss ich dazu etwa noch aktiv werden?

    1. klarmobil.de Post author

      Hallo ch diez, die Freischaltung bzw. Aktivierung der neuen SIM-Karte ist in der Regel zeitgleich mit Deinem Portierungstermin, der Dir vorab per E-Mail mitgeteilt wurde. An welchem Tag sollte denn die Portierung stattfinden? Sollte die SIM-Karte trotz abgelaufenem Portierungstermin nach wie vor nicht funktionieren, wende Dich am besten an unseren Support über forum@klarmobil.de. Gib in Deiner Nachricht Deine Kunden- und Mobilnummer an, damit das Team Dich im System finden kann. Viele Grüße

  20. Thomas

    Guten Morgen,

    ich möchte meine Vodafone-Prepaid-Nummer zu einem anderen Anbieter mitnehmen. Welche Adresse muss ich auf der Verzichtserklärung angeben? Meine alte Anschrift, an der ich wohnte, als ich mich bei Vodafone registrierte? Oder doch meine aktuelle Anschrift, die Vodafone nicht bekannt sein dürfte?
    Vielen Danke für die Infos.

    Gruß

    Thomas

  21. macde

    Hallo, kann mir jemand sagen ob eine Portierung im gleichen Netz jetzt möglich ist? Heißt mein Vertrag läuft jetzt bald aus bei o2. Allerdings möchte ich nicht verlängern, da die Konditionen sehr schlecht sind. Schließe ich einen neuen Vertrag ab bei o2 habe ich bessere Konditionen wie weniger Zuzallung zum Handy usw. Für eine Antwort wäre ich Dankbar. – macde -

    1. klarmobil.de Post author

      Hallo macde, ob das bei O2 möglich ist, können wir Dir nicht verbindlich sagen, da müsstest Du den dortigen Support befragen.
      Interne Portierungen zum Beispiel von einem Prepaid-Tarif in einem Postpaid-Tarif bei uns nicht möglich. Welche Optionen Du bezüglich eines Vertragswechsels bei O2 hast, wissen wir aber leider nicht. Viele Grüße

  22. Torben

    Hallo,im moment habe ich eine prepaid karte von fonic im o2 Netz und möchte nach Klarmobil (auch prepaid) wechseln und meine alte nummer mitnehmen.
    In welchem netz bin ich dann bei klarmobil?

  23. Gitti

    Hallo Klarmobil,
    wir haben am 2.08.2010 zwei Prepaid Mobilfunkaufträge abgeschlossen.
    Wäre es möglich die Nummern mitzunehmen zu einem anderen Anbieter?
    Wie geht das ? Was müssen wir tun bzw. beachten ?

    Mit freundlichen Grüßen

    Gitti

    1. klarmobil.de Post author

      Hallo Gitty, entschuldige die späte Rückmeldung. Grundsätzlich ist es möglich, Prepaid-Nummern zu einem anderen Anbieter zu portieren. Es gibt ein paar Dinge, die Du beachten musst. Antragssteller und Vertragsinhaber müssen identisch sein, des Weiteren muss ausreichend Guthaben für die Rufnummernmitnahme auf der Prepaid-Karte vorhanden sein. Mehr Informationen zu diesem Thema findest Du hier: https://klarmobil.custhelp.com/app/answers/detail/a_id/911/kw/rufnummernmitnahme
      Du kannst auch gerne unserem Support eine E-Mail schicken an forum@klarmobil.de. Ein Mitarbeiter wird sich schnellstmöglich bei Dir melden. Viele Grüße

  24. Maik

    Hallo Klarmobil,
    seit 1995 haben wir Verträge mit Vodafon, wohnen jetzt auf dem Lande und sind vom Mobilfunk ziemlich abgeschnitten, das einzige was für uns gut verfügbar wäre, ist O2.
    Wenn wir jetzt zu Klarmobil (AllNet-Flat) wechseln würden, könnten wir uns 100% sicher sein das wir auch mit O2 unterwegs wären???
    Vielen Dank
    Maik

    1. klarmobil.de Post author

      Hallo Maik, ja, die AllNet-Spar-Flat bieten wir im Netz von O2 an. Es gibt auch die Möglichkeit, durch die Netz-Option über das D-Netz zu telefonieren, wenn Du diese Tarifoption jedoch nicht zubuchst, wird Deine AllNet-Spar-Flat mit O2 realisiert. Hilft Dir das weiter?
      Viele Grüße

  25. Dirk

    Ich möchte von e-plus prepaid zu klarmobil wechseln und die Rufnummer mitnehmen.

    In welcher Reihenfolge mache ich das:

    Zuerst die Verzichterklärung an e-plus und dann neue Karte bei klarmobil bestellen (und Rufnummernübernahme)

    oder umgekehrt: zuerst klarmobil Karte bestellen und dann Verzicht an e-plus

    oder egal im SInne von beides an einem Tag ?

    oder: Muss sogar eine Rückmeldung von e-plus abgewartet werden ?

    mmmh ?

    Gruß, Dirk

  26. Sven

    Hallo Klarmobil,
    ich möchte meine Rufnummer vorzeitig von euch zu einem anderen Anbieter portieren, aber meinen Vertrag bis zum Laufzeitende noch (mit neuer Nummer) weiternutzen.
    Wie lange braucht ihr für die Bearbeitung? Ich habe ecuh am 25. März per Briefpost geschrieben.
    Viele Grüße,
    Sven

    1. Sven

      Ich warte nun schon seit einem Monat auf eine Reaktion – nix. Versteht ihr das unter “keine Angst”? Ihr macht es euren Kunden wirklich nicht leicht!!

  27. Kote

    Hallo, vorgestern ich habe geld in mein Karte gemacht aber jetz die karte funkcioniert ganz nicht. Ich habe kein geld in Karte und bei mir kann nicht anrufen. Was muss ich machen?

  28. AKA

    Hallo Klarmobil,

    ich würde meine Nummer gern portieren, allerdings läuft der Vertrag zur Nummer bisher über meinen Vater. Den neuen Vertrag bei Klarmobil würde ich aber gern auf mich selbst laufen lassen. Ist das möglich?

    Viele Grüße
    AKA

  29. Gitti

    Hallo,
    habe Euch für zwei Prepaid-Verträge die Verzichtserklärung am 15.5.13 per Fax geschickt.
    Doch habe ich bis heute noch keine Bestätigung erhalten.
    Außerdem kann man bei Euch nicht anrufen da die Ansage mitten drin aufhört und die Nummer nicht ganz durchgesagt wird.
    Brauche die Bestätigung. Gerne auch als Fax.

  30. kevin

    hallo,
    ich bin seit ein paar Jahren Prepaid-Karten-Kunde bei Klarmobil und möchte zu einer Vertrags-sim-Karte wechseln, aber bei Klarmobil bleiben.
    1.) Gibt es Richtlinien, die ich beachten muss, und 2.) wie lange dauert die gesamte Abwicklung dieses Vorgangs?

    1. klarmobil.de Post author

      Hallo Kevin, da es sich bei Dir um eine interne Portierung handeln würde, müssen wir Dich an unseren Support verweisen, da diese unter bestimmten Umständen nicht möglich sind. Schicke Deine Frage aber zur Sicherheit an die Kollegen im Support unter forum@klarmobil.de, ein Mitarbeiter wird Deine Fragen schnellstmöglich beantworten. Viele Grüße

  31. Fohle

    Guten Tag,

    wie teuer ist es, wenn meine Eltern ihre aktuelle Klarmobil Rufnummer zu einem anderen Anbieter mitnehmen möchten und was müssten sie genau tun?

    Vielen Dank

  32. Björn

    Hallo,
    ich habe bei Saturn kürzlich eine PREPAID-Karte von euch gekauft (Handy-Spar-Tarif Vodafone). Kann ich bei Bedarf eigentlich eine Ersatzkarte mit gleicher Rufnummer bestellen, z. B. bei Verlust, etc.? Das ist nur eine generelle Frage… Oder wenn ich mal eine Nano-SIM-Karte benötige. Bei der Hotline bin ich leider die gesamte letzte Woche nicht durchgekommen :-(
    VG

    1. klarmobil.de Post author

      Hallo Björn,

      ja bei Bedarf kann eine Ersatzkarte oder eine Nano-SIM-Karte über die Kollegen vom Kundendienst bestellt werden, allerdings können hier Kosten entstehen. Genauere Infos bekommst Du auch bei den Kollegen unter: service@klarmobil.de.
      Viele Grüße

  33. Thomas

    Hallo,
    schön dass ihr hier schreibt, wie einfach es sein soll.
    Aber laut Hotline ist eine sofortige Rufummerportierung aus einem PrepaidTarif (angeblich, auch wenn ich technisch gesehen Postpaid habe) erst zum Ende der Laufzeit(!!!) möglich.
    Was ist da los???

    1. klarmobil.de Post author

      Hallo Thomas, da wir nicht einsehen können, welchen Tarif Du nutzt, können wir Dir Deine Frage an dieser Stelle ohne weitere Informationen nicht beantworten. Details zu Vertragsdauer und Kündigungsfristen kannst Du unseren AGBs entnehmen: http://www.klarmobil.de/unternehmen/agb.php

      Wir setzen uns gerne diesbezüglich für Dich mit unserem Support in Verbindung. Schicke uns hierzu bitte Dein Anliegen sowie Deine Mobil- und Kundennummer an forum@klarmobil.de.

      Viele Grüße

  34. Roger

    Bin super sauer….man bekommt kein wirklichen service und auch keine kompetente person erreicht …. ah…

    4te sim karte raus geschickt und keine kam an

    1. klarmobil.de Post author

      Hallo Roger,
      es tut uns leid, dass es hier zu Unannehmlichkeiten für Dich gekommen ist. Kannst Du uns Deine Vorgangsnummer nennen? Dann leiten wir Dein Anliegen gern für Dich direkt an die Kollegen weiter. Viele Grüße

  35. Jonas

    Hallo,

    ich will meine Rufnummer portieren aber erst mit Ende des alten Vertrages (Mitte nächsten Jahres).
    Startet der Vertrag, wenn ich ihn jetzt abschließe auch erst mit Ende des alten Vertrages (und Freigabe der Nummer)?

    VG

    1. klarmobil.de Post author

      Hallo Jonas,

      Die Portierung mit dem Ende Deines alten Vertrages sollte kein Problem sein. Wende Dich für detaillierte Informationen gern unter: forum@klarmobil.de an die Kollegen vom Kundendienst. Sie können Dir weiterhelfen und mit Dir die für Dich passende Option finden. Viele Grüße

  36. klawusel

    Hallo

    ich habe mal eine Frage: ich habe am 23.10.2013 bei O2 online bestellt, am 25.10.2013 ein neues Handy mit Blue-All-M-Tarif bekommen.

    Zunächst schien alles gut, ich habe am 30.10.2013 die Portierung meiner D1-Rufnummer beauftragt, mußte dafür 30 Euro zahlen, am 31.10.2013 habe ich als Portierungstermin den 11.11.2013 genannt bekommen.

    Leider mußte ich in den nächsten Tagen (1.11. bis 3.11.) feststellen, dass mir das Handy und auch die Netzabdeckung von O2 nicht zusagt und ich habe fristgerecht am 4.11. meinen Vertrag widerrufen.

    Dazu habe ich mein Handy und meine O2-Karte zurückgeschickt.

    Leider kann die Rufnummernportierung nicht gestoppt werden, weil angeblich der letzte Stornotermin der 3.11. war.

    Da ich aber nicht zu O2 möchte/kann, bleibt nur der Weg zurück zu D1.

    Nun stellen sich mir aber rein praktische Fragen:
    - Kann eine Portierung vorgenommen werden, obwohl der Vertrag zum Portierungstermin nicht mehr besteht?
    - Wie verfährt man denn? Ich habe jetzt eine D1-Karte, die am 11.11. nicht mehr funktionieren wird. Ich kann dann also nicht mehr telefonieren, richtig?
    - Wie lange dauert die Freigabe, wenn ich am 11.11. O2 um Freistellung der Nummer bitte, damit D1 sie wieder zurück holen kann?
    - Muss ich nun ein zweites Mal Portierungskosten tragen?

    Danke erstmal
    Klausel

  37. Tammo

    Moin Moin,

    ich habe am 19.10.13 den Tarif “ALLNET-STARTER” bestellt und angegeben, dass ich meine aktuelle Rufnummer portieren möchte. Zwei Tage später erhielt ich dann vom klarmobil Support eine E-Mail, in der mir mitgeteilt wurde, dass die angegebe Rufnummer beim bisherigen Anbieter nicht bekannt sei.
    Daraufhin habe ich dann am 30.10.13 eine E-Mail an service@klarmobil.de und am 06.11.13 an mnp@klarmobil.de geschickt, in der ich dann nochmals die zu portierende Rufnummer mitteilte und darüber hinaus auch noch die Kündigungsbestätigung meines bisherigen Anbieters beifügte.
    Leider bekam ich jeweils bis auf eine automatisch generierte Eingangsbestätigung keine Rückmeldung. Meine Auftragsnummer lautet: 49898963‏.
    Wenn ich nun binnen sieben Tagen keine Rückmeldung zu dem aktuellen Status meiner Bestellung erhalte, sehe ich mich leider gezwungen, meinen Auftrag zu widerufen und mich für einen anderen Anbieter zu entscheiden.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Tammo D.

  38. Steffen

    Hallo liebes KlarBlog Team, ich habe nur eine kurze Frage und hoffe ihr könnt mir eine genaue Antwort geben. Und zwar bin ich aktuell noch mit einer PrePaid Karte im O2 Netz bei Fonic unterwegs. Nun habe ich eure guten Angebote entdeckt und überlege ob ich zu euch wechseln sollte, will aber nur wechseln wenn ich meine Nummer mitnehmen kann. Ist eine Portierung von Fonic PrePaid zu euch möglich ohne Probleme da ja beides im O2 Netz liegt?

    Danke euch schon mal

  39. Iris

    Hallo an das Team,

    ich möchte diesen Tarif buchen und habe eine Frage bzgl. der Portierung.
    klarmobil Allnet-Spar-Flat Aktion 24 Monate o2

    Der bisherige Vertrag bei eplus ist zu Ende Dezember gekündigt und bestätigt. Eine Portierung habe ich dort noch nicht beantragt.

    Frage:
    Bringe ich die Bestellung des neuen Tarifs jetzt zu Ende und schreibe im Nachgang eplus an um über die Portierung zu informieren?
    Oder doch irgendwie anders?

    Lieben Gruß
    Iris

  40. Mutzbauer Josef

    Hallo,
    ich möchte von klarmobil zu einem anderen Anbieter wechseln und meine Rufnummer mitnehmen. Ich kündigte rechtzeitg schon im November meinen Vertrag und beantragte die Rufnummernmitnahme. Die Richtigkeit wurde mir von Klarmobil auch bestätigt. Als mein neuer Provider jedoch die Rufnummernmitnahme beantragte war urplötzlich das hinterlegte Geburtsdatum nicht richtig obwohl es auf meinen Unterlagen übereinstimmte. Ich ließ das Geburtsdatum am 16.12.2013 um 16:45 Uhr von Frau Hüls zum 5. mal korrigieren und hoffte endgültig auf eine Richtigstellung dieser Daten. Leider bekamm ich am Heiligabend wieder einen Breif vom neuen Anbieter adss die Daten immer noch nicht geändert sind. Der 01. Januar rückt näher und ich habe sicherlich bis dahin den Wechsel noch nicht vollzogen. Entweder ist diese Kaspertheater Hinhaltetaktik oder sind die Angestellten nvon Klarmobil wirklich zu blöde ein angeblich falsches Geburtsdatum zu berichtigen. Versprochen wurde es mir jedesmal. Falls dieses bis zum 1. Januar nicht klappt, werde ich meinen Cousin, der Bildreporter ist, diese fiese Masche von Klarmobil zum Ausschlachten geben. Zudem werde ich diesen Bericht in entsprechenden Foren im Internet veröffentlichen. Meine Enttäuschung über die Unfähigkeit der Angestellten von Klarmobil ist sicher nachvollziebar. Ich bitte die Verantwortlichen von Klarmobil um Rückmeldung mit Stellungnahme.

  41. Dimitrios Takides

    Mein Problem ist dass ich nicht verstehen kann warum ich Portierungskosten von € 25,- bezahlen muss obwohl ich 11 Monaten vorher rechtzeitig den Vertrag gekündigt und die Zeit bis Vertragsende abgewartet habe und der neue Anbieter eine einmalige Gebühr von € 30, für den neuen Vetrag Verlangt.

  42. Franz

    Hallo Henning,

    ich habe noch nirgendwo eine so klare und detailreiche Darstellung des Themas “Portierung” gelesen. Vielen Dank dafür!

    Ein Satz in Deinem Text hat mich aufhorchen lassen: “Bei einer Portierung von Anbieter X im o2-Netz zum Anbieter Y im o2-Netz”. Sowohl O2 als auch ein Discounter im O2-Netz (Tchibo) sagten mir, das sei mit einer originären O2-Rufnummer überhaupt nicht möglich. In meinem Fall mit einer frühere eplus-Rufnummer sei die Portierung zumindest nicht direkt von O2 zu einem Discounter im O2-Netz möglich, wohl aber, wenn ich die Nummer zunächst zu einem Anbieter in einem anderen Netz portiere und dann weiter zu dem Discounter im O2-Netz …

    Grundsätzliche Frage dazu noch: Gibt es so etwas wie Sperrfristen für die Portierung? Muss also eine einmal portierte Nummer dann erst einmal eine bestimmte Zeit bei dem neuen Anbieter bleiben, bevor sie zum nächsten weiter ortiert werden kann? Oder ist das ggfs. nur durch Vertragslaufzeiten der jeweiligen Mobilfunkverträge begrenzt und ich kann eine Nummer auch sofort weiter portieren?

    Danke und herzliche Grüße
    Franz

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>