Nokia Lumia 800 Review


Im letzten Jahr hatten wir hier zusammen mit Microsoft einen Tester für das Nokia Lumia 800 gesucht und gefunden. Ben hat für nun uns das Nokia Lumia 800 getestet. Seine Erlebnisse und Erfahrungen mit dem neuen Smartphone des finnischen Unternehmens, folgen nun hiermit.

Nokia veröffentlichte am 16. November 2011 sein erstes Windows Phone in Zusammenarbeit mit Microsoft. Ich hatte das Glück, dieses Smartphone testen und ein Review dazu schreiben zu dürfen.

Nokia Lumia 800 (black)

Verarbeitung
Ich habe hier die schwarze Variante liegen, des Weiteren bietet Nokia das Lumia 800 in den Farben Rot und Blau an, die ich auch sehr schick finde. Klasse von Nokia, dass sie drei verschiedene Farbvarianten anbieten. So können sich die Kunden die Farbe aussuchen, die am besten zu ihnen passt. Klassisches Schwarz, trendiges Rot oder angenehmes Blau. Das Gehäuse ist komplett durchgefärbt, also fallen eventuelle Kratzer nicht so schnell auf, wie es bei Smartphones mit einer lackierten Oberfläche der Fall wäre. Außerdem wurde das Lumia 800 in einem Unibody entwickelt, daher gibt es keine Spaltmaße.

Öffnungen gibt es beim Lumia 800 nur im Stirnbereich. Dort befindet sich der 3,5 mm Klinkenstecker und unter Schutzklappen verborgen ein microUSB-Anschluss und der Slot für die SIM-Karte. Die Abdeckungen an sich sind gut durchdacht. Den microUSB-Anschluss öffnet man durch leichtes Drücken auf die Schutzklappe. Die Schutzklappe über dem Slot der SIM-Karte kann anschließend nach links aufgeschoben werden.

Auf der rechten Seite befinden sich drei schicke Chromtasten: Eine Taste für die Lautstärkeregelung, eine für die Standby-Funktion und der Auslöser für die Kamera. Die Tasten haben einen leichten Druckpunkt, durch den sich spüren lässt, dass sie ganz durchgedrückt sind. Auf Schnickschnack wurde beim Lumia 800 verzichtet. Dieser Entscheidung kann ich nur positiv Zustimmen, denn dadurch wirkt das Smartphone professioneller und hochwertiger.

Die Größenmaße können sich auch sehen lassen, sie orientieren sich stark am iPhone 3GS. In Zahlen heißt das: 116 x 61,2 x 12,1 Millimeter. Mit 142 Gramm gehört das Lumia 800 zwar schon zu den Schwergewichten unter den Smartphones, lässt sich aber trotzdem auch mit nur einer Hand noch problemlos bedienen.

Display & Tastatur
Wie schon erwähnt, wurde das Lumia 800 in einem Unibody aus Polycarbonat entwickelt und macht einen sehr stabilen und sicheren Eindruck. Das 3,7 Zoll große Display besticht mit guter Helligkeit und angenehmen Kontrast. Schaut man sich die Icons genauer an, fallen zwar kleine Pixelumrandungen an, Spaß macht das Arbeiten mit dem Lumia 800 aber trotzdem.

Das Display passt sich seinem Unibody perfekt an. Das abgerundete Gorilla Glas fügt sich dem Gehäuse so an, dass man die Übergänge kaum spürt. Eine gute Lesbarkeit ist dank dem bekannten AMOLED Display gewährleistet.

Minuspunkte bekommt die Schärfe, da bei genauem Betrachten der Icons feine Punktraster auffallen. Diese Schwäche wird besonders deutlich, wenn es sich um helle Buchstaben auf dunklem Hintergrund handelt.

Kamera
Wenn ich mit meiner Frau und den Kindern unterwegs bin, möchte ich nicht immer meine DSLR mitnehmen müssen. Deswegen lege ich bei der Wahl meines Smartphones viel Wert auf die Qualität der integrierten Kamera. Das Lumia 800 hat eine 8 Megapixel starke Kamera mit Optik von Carl Zeiss verbaut. Videos werden in 720p aufgenommen und liegen damit noch im HD Bereich. Der Dual LED Blitz kommt bei schlechten Lichtverhältnissen, wie man sie in dieser Jahreszeit kennt, gut zur Geltung. Videos lassen sich gut filmen und es macht Spaß, sich die Aufnahmen später am PC anzuschauen. Da es sich aber nach wie vor um ein Handy handelt, lassen sie sich natürlich nicht mit den Aufnahmen von professionellen Kameras vergleichen.

System Hardware & Internet
Im Lumia 800 ist ein schneller Single Core Prozessor mit 1,4 Ghz und 512 Megabyte verbaut, eine Ausstattung, die schon im oberen Smartphone Bereich einzuordnen ist. In dem Windows Phone gehört der Internet Explorer zum Standardbrowser. Seiten werden schnell geladen und das Scrollen geht leicht von der Hand. Favoriten und Registerkarten sind ebenso wie der Ortungsdienst integriert. Als Suchmaschine wird die eigene Engine von Bing benutzt.

An das Samsung Galaxy S oder das iPhone 4S kommt das Lumia 800 nicht ran, die beiden Smartphones spielen schlicht in einer anderen Liga. Dafür setzt Lumia 800 auf den neuen Standard HTML5 statt Flash. Mittlerweile gibt es auch rund 35.000 Applikationen für Windows Phones im Market, Tendenz immer noch steigend. Wie vor einigen Tagen bekannt wurde, kann der Windows Market sogar einen stärkeren Anstieg neuer Applikationen verbuchen als der Konkurrent Android Market.

Ich persönlich nutze soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter täglich, daher hat mich deren Integration im Windows Phone sehr gefreut. Die freigegebenen Daten der Facebook Freunde werden automatisch mit dem Telefonbuch synchronisiert. Voraussetzung hierfür ist natürlich die Anmeldung mit dem eigenen Facebook-Account. Informationen können auf diese Weise schnell abgerufen werden und auch das Posten von Statusmeldungen erfolgt schnell und unkompliziert.

Telefonfunktion
Die Sprachübertragung ist klar und deutlich, sowohl für mich als auch für meinen Gesprächspartner. Bei einigen meiner Handys habe ich während des Telefonierens ein leichtes „Knarzen“ hören können, dies ist beim Lumia 800 nicht der Fall. An der Sprachqualität gibt es also nichts zu bemängeln.

Akku
Die Laufzeit des Akkus lässt definitiv zu wünschen übrig, im Normalfall hält dieser gerade mal einen Tag, wenn nicht noch weniger. Der Grund liegt darin, dass das Smartphone die ganze Zeit mit dem Internet verbunden ist und zudem noch den Ortungsdienst durchgängig benutzt. Diese Funktionen verbrauchen in der Regel sehr viel Strom und das bekommt dem Akku nicht gut. Man kann sie zwar ausschalten und auf Reserve fahren und so die Laufzeit auf ca. 3 Tage verlängern, aber dann bringt einem ein Smartphone mit Internetoptionen reichlich wenig. Nokia zufolge liegt dieses Problem an einem Fehler in der Software, den sie Anfang 2012 noch mit einem Update beheben wollen.

Fazit

 Im Großen und Ganzen bin ich mit dem Smartphone zufrieden, denn schon alleine die Kamera hat mich überzeugt. Diese Funktion kombiniert mit dem Design und dem Gorilla Glas ergeben ein anständiges Smartphone der oberen Klasse. Persönlich komme ich mit dem Windows Market nicht zurecht, da er meiner Meinung nach sehr unübersichtlich ist. Installiere ich eine Applikation, schließt sich der Market automatisch. Das heißt, wenn ich eine weitere Applikation installieren möchte, muss ich ihn erneut öffnen.

Zum Schluss hat mich der Akku leider sehr enttäuscht, denn wie oben schon erwähnt, brauche ich ein Smartphone, das ständig im Internet ist und das Lumia 800 hält so maximal einen Tag durch.

Nokia Lumia 800 (black)

klarmobil.de

klarmobil.de ist einer der führenden Mobilfunk-Discounter im deutschen Markt. Als Komplettanbieter hebt sich klarmobil.de dabei vor allem durch seine vielfältige Tarifstruktur von anderen Anbietern ab.

Website - Twitter - Facebook - More Posts


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>